#5 Von Kassel lernen

Art Education Research °5

 

VON KASSEL LERNEN.

ÜBERLEGUNGEN ZUR SCHNITTSTELLE VON
KULTURELLER UND POLITISCHER BILDUNG AM BEISPIEL
DES DOCUMENTA 12 BEIRAT

Autorinnen: Wanda Wieczorek, Ayşe Güleç, Carmen Mörsch

 

 

[Zeichnung: Jürgen Stollhans; © Photo: Robert Collette]
_

EDITORIAL

Die fünfte Ausgabe von Art Education Research stellt am Beispiel des documenta 12 Beirats Überlegungen zur Schnittstelle von kultureller und politischer Bildung an.
Die Autorinnen Wanda Wieczorek, Ayşe Güleç und Carmen Mörsch blicken anlässlich der Eröffnung der documenta 13 am 9.6.2012 zurück auf den im Rahmen der documenta 12 unternommenen Versuch, mit der lokalen Bevölkerung im Kontext der Ausstellung zusammenzuarbeiten.
Aus ihrer Analyse des documenta 12 Beirats, seiner Genese, Kontexte, Interaktionen, heterogenen Zielvorstellungen und komplexen Machtgefüge leiten sie systematische Empfehlungen genauso wie strukturelle und inhaltliche Forderungen für eine gleichberechtigte Arbeit von Kunstinstitutionen mit unterschiedlichen Öffentlichkeiten ab.
„Von Kassel lernen“ versteht sich als Handreichung und Diskussionsgrundlage für alle, die an der Arbeit an der Schnittstelle von kultureller und politischer Bildung interessiert oder aktiv beteiligt sind.

zum Text

Download ejournal