Hinweis: Videopräsentation »Closing credits« von Rico Scagliola & Michael Meier, 01.09.2018, Friedhof Sihlfeld, Zürich

Samstag, 1. September 2018, 22.00 – 00.00h
Friedhof Sihlfeld, Ehemaliges Krematorium, Friedhof Sihlfeld D

In ihrer neuesten Video-Arbeit »Closing credits« zeigen Rico Scagliola & Michael Meier einen Film, der sich auf eine umfassende visuelle Bestandesaufnahme des Friedhofs Sihlfelds und auf die Dokumentation der Namen und Sterbejahre der Beigesetzten konzentriert. Mit dieser doppelten Indexikalisierung wollen die Künstler den gesellschaftlichen Umgang mit dem Tod erkunden, bei dem einerseits der Friedhof als abgegrenzter Ort ausserhalb alltäglicher Wahrnehmung bestimmt wird, anderseits mit der Nennung der Namen Verstorbener, zum Beispiel auf Grabsteinen, das kollektive Erinnern an deren Lebendigkeit aufrecht erhalten wird.

Der Videoloop (100 Min.) wird im Rahmen der Langen Nacht der Museen gezeigt. Zwischen 22.00 und 00.00h spielt und improvisiert der Musiker und Organist Dominic Blum einen Live-Soundtrack zur Videoarbeit.
Das Screening ist Teil des Ausstellungsprogramms »Friedhof Forum« und ermöglicht durch Christine Süssmann (Friedhof Forum) and Rolf Steinmann, Silke Gantenbein and Oliver Rüesch (Bestattungsamt Zürich).

Facebook
Link zur Veranstaltung
https://langenacht.ch/
www.dominikblum.ch/

www.ricoandmichael.com

Hinweis: Open-Air-Kino »When the shadow of the earth covers the moon«, 27.07.2018, Schulhaus Hard, Zürich

Joke Schmidt & Miriam Rutherfoord laden herzlich ein zum Experimentalfilm-Openair am Abend der Mondfinsternis:

Freitag, 27. Juli 2018, 21.30h

Schulhaus Hard
Hohlstrasse 236
8004 Zürich

Mit Filmen von:
Antony Balch, Oliver Brunko, Dominique Gonzalez-Foerster, Douglas Gordon & Philippe Parreno, Georges Méliès, Valentina Minnig, Jack Pryce, Ian Wooldridge

(Flyer-PDF download, 529 KB)

Hinweis: »Image: Reading« (Symposium Art Pathologies), 29.–30.06.2018, Forde Genf

»Image: Reading«

Freitag, 29. Juni 2018, 18.30h
Samstag, 30. Juni 2018, 14.00 – 18.00h

Peggy Ahwesh, Gerry Bibby, Elise Corpataux, Michèle Graf & Selina Grüter, Jason Loebs, Ye Ma, Ariane Müller, Ursula Pürrer & Ashley Hans Scheirl, Marvin Raboud, Steve Reinke, Ramaya Tegegne, Ian Wooldridge, Eva Zornio

Rue de la Coulouvrenière 11
2. Stock
1204 Genf

Jetzt online! Dokumentation der Diplomausstellung Bachelor Kunst & Medien 2018!

Habt ihr es diesmal doch nicht zur Diplomausstellung 2018 des Bachelors Kunst & Medien, ZHdK geschafft oder nicht alles gesehen?

Hier könnte ihr Euch in aller Ruhe die Arbeiten ansehen, die vom 8. bis zum 20. Juni 2018 im Toni-Areal ausgestellt waren:

Dania Michel, SORRY WE’RE OPEN, 2018, (Diverse Materialien), 500 x 500 cm

Hinweis: Temporärer Raum und Buchladen »151 Allmendstrasse«, 07.06.–28.07.2018, Allmendstrasse 151, Zürich

Sommerloch? – Vonwegen! – Am 6. Juni 2018 eröffnete der Projektraum

»151 Allmendstrasse«, den Lucie Kolb gemeinsam mit Ann-Kathrin Eickhoff betreibt. Über die Dauer von zwei Monaten (07.06.–28.07.2018) finden dort Lesungen, Vorträge und Filmvorführungen statt.

Ausgehend vom Book Mosaic (1990) des britischen Künstlers Stephen Willats wird die partizipative Installation »151 Allmendstrasse Mosaik« erarbeitet. Mehr dazu erfahrt ihr hier!
In Zusammenarbeit mit: ORAIBI + BECKBOOKS.
Beiträge von Jessica Aimufua, Kathrin Bentele, Nicolas Brulhart, continent., Annemarie Hösli, Milena Maffei, Philipp Messner, Christoph Schifferli, Geraldine Tedder, Ramaya Tegegne und Stephen Willats

151 Allmendstrasse
8041 Zürich
Freitags 17.00 – 20.00h, Samstags 14.00 – 18.00h und nach Vereinbarung
info@151allmendstrasse.ch

24. Juni 2018, 17.00h
Lesegruppe mit Ann-Kathrin Eickhoff und Philipp Messner. Anmeldung und Text unter: info@151allmendstrasse.ch

Merve Lowien, Weibliche Produktivkraft. Gibt es eine andere Ökonomie?, Berlin 1977.

19. Juni 2018, 18.00h
Gespräch mit Ramaya Tegegne und Elene Abashidze

5. Juli 2018, 19.00h
Filmscreening und Editions-Release mit Valentina Triet

19. Juli 2018, 19.00h
Filmscreening und Gespräch mit Nicolas Brulhart, Ann-Kathrin Eickhoff und Geraldine Tedder

28. Juli 2018, 18.00h
»Separatismus und Intersektionalität«, Gespräch mit Bea Schlingelhoff
Finissage, Grill ab 20.00h

»151 Allmendstrasse« ist ein temporärer Buchladen und Veranstaltungsraum in Zürich-Manegg initiiert von Ann-Kathrin Eickhoff und Lucie Kolb. Die angebotenen Bücher können auch vor Ort gelesen werden.

Alle Veranstaltungen sind kostenlos. Der Raum ist barrierefrei.

Event: Führung durch die »Diplomausstellung Bachelor Kunst & Medien«, 15.06.2018, Toni-Areal, 5.K10

Freitag, 15. Juni 2018, 12.30h
Toni-Areal, Kunstraum, 5. Stock, 5.K10

Führung durch die »Diplomausstellung des Bachelors Kunst & Medien 2018« mit:
Judith Welter (Direktorin des Kunsthauses Glarus, Dozentin und Co-Kuratorin der Diplomausstellung)

Congrats! Bertold Stallmach, Rico Scagliola & Michael Meier gewinnen einen Swiss Art Award 2018!

Swiss Art Awards 2018  // Kiefer Hablitzel | Göhner Kunstpreis 2018

Herzliche Gratulation an alle Ausstellenden des Bachelors Kunst & Medien – ob mit oder ohne Auszeichnung!

Gabriele Garavaglia (Unterrichtsassistent, Bachelor Kunst & Medien)
Rico Scagliola (Leitung Praxisfeld Fotografie, Bachelor Kunst & Medien) & Michael Meier (Dozent Fotografie, Bachelor Kunst & Medien)
Bea Schlingelhoff (Dozentin Sprache, Leitung Praxis, Bachelor Kunst & Medien)
Bertold Stallmach (Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Bachelor Kunst & Medien)

Die Swiss Art Awards sind noch bis 17. Juni 2018 in der Halle 3 der Messe Basel zu sehen. Hier geht’s zu den Details!

Im gleichen Rahmen sind auch die Nominierten des Kiefer Hablitzel│Göhner Kunstpreises 2018 ausgestellt und ausgezeichnet worden:

Brigham Baker (ZHdK Alumnus, Bachelor Kunst & Medien)
Martina Mächler (ZHdK Alumna, Bachelor Kunst & Medien)
Sveta Mordovskaya (ZHdK Alumna, Bachelor Kunst & Medien)
Rafal Skoczek (ZHdK Alumnus, Bachelor Kunst & Medien)
Stella (ZHdK Alumna, Bachelor Kunst & Medien)

Hier geht’s zu den Details!

 

Screening: »Video Folkwang — The Photographic«, 25.03.2018, UG im Folkwang, Essen

Zur Finissage der Ausstellung »The Photographic«

…zeigen Künstlerinnen der Zürcher Hochschule der Künste ausgewählte Filme in der Reihe Video Folkwang; mit Martina Buzzi, Nora Longatti, Jiajia Zhang et al.!

Kuratiert von Valentina Minnig



(download Flyer.pdf, 114KB)

Museum Folkwang Essen

Rundgang: Die Künstlerin Jitka Hanzlová führt durch »The Photographic«, 23.03.2018, UG im Folkwang, Essen

»THE PHOTOGRAPHIC«
Zürcher Hochschule der Künste
Departement Kunst & Medien
 
23. März 2018, 18.00h
Rundgang
Jitka Hanzlová (Künstlerin, Essen) und die anwesenden Künstler/innen führen durch die Ausstellung

25. März 2018, 15.00 – 18.00h
Finissage
Video Folkwang – The Photographic
Kuratiert von Valentina Minnig, in Kooperation mit dem Kunstring Folkwang e. V., Verein der Freunde des Museum Folkwang

Von und mit Marc Asekhame, Birgham Baker, Magdalena Baranya, Aglaia Brändli, Max Ehrengruber, Laura Ferrara, Gabriele Garavaglia, Hannah Grüninger, Sarah Hablützel, Christian Indergand, Thomas Julier, Ivana Kojic, Fabienne Luder, Michael Meier, Désirée Sophie Meul, Valentina Minning, Marianne Mueller, Carmen Muiste, Miriam Rutherfoord, Rico Scagliola, Joke Schmidt, Mia Spindler, Anna Stüdeli, Hayahisa Tomiyasu, Dave Walker, Kim Wolf, Ian Wooldridge

UG im Folkwang
Museum Folkwang
Museumsplatz 1
45128 Essen
Di – Mi 10 – 18 Uhr
Do – Fr 10 – 20 Uhr
Sa – So 10 – 18 Uhr

Hinweis: Ausstellung »The Photographic. Zürcher Hochschule der Künste«, 23.02.–25.03.2018, UG im Folkwang, Essen

Bringt das Arbeitsspektrum von Studierenden, Alumni, Assistierenden und Dozierenden des Departements Kunst & Medien, ZHdK zusammen:

Also auf nach Essen!

Vernissage: Donnerstag, 22. Februar 2018, 18.00 – 21.00h

The Photographic. Zürcher Hochschule der Künste (PDF, download 197 KB)

Eröffnungsansprachen von Manischa Eichwalder (Kuratorische Assistenz Museum Folkwang), Marianne Mueller (Professorin Fotografie, ZHdK) und Thomas Casura (Konsul, Schweizerisches Generalkonsulat in Frankfurt a. Main) und eine Performance von Gabriele Garavaglia

23.03.2018, 18.00h
Rundgang
Jitka Hanzlová (Künstlerin, Essen)

25.03.2018, 15.00 – 18.00h
Finissage
Video Folkwang – The Photographic
Kuratiert von Valentina Minnig, in Kooperation mit dem Kunstring Folkwang e. V., Verein der Freunde des Museum Folkwang

Hinweis: »Morning!« Milieu Bern präsentiert Videoarbeiten, 28.01.2018, Kino Rex Bern

Der Berner Kunstraum Milieu präsentiert am 28. Januar 2018 von 18.00 bis 24.00 Uhr im REX Videoarbeiten nationaler sowie internationaler Künstlerinnen und Künstler

»Morning!«

befragt das Selbst in prekären Zeiten wie den gegenwärtigen – mit Marta Hryniuk, Tobias Kaspar, Isabella Fürnkäs & Lukas von der Gracht, Ian Wooldridge, Claudia Martinez Garay & Arturo Kameya, Sorbus, Jiwon Choi, Adriane Morard, Keren Cytter, Zhou Xiaohu, Steve Oram, moderiert von Steven Schoch.

Der Eintritt ist frei $-)

 

Marta Hryniuk
de Spiegel, 2017, 5′

Tobias Kaspar
Das Leonardo DiCaprio Album, 2009, 9′

Ian Wooldridge
Alone in Conversation, 2018, 13′
like a dog sat in oil, 2018, 2′
The Boxer, 2018, 6′

Sorbus
Fucked Up in a Bad Way, 2016, 34′

Claudia Martínez Garay & Arturo Kameya
You, me and everyone we know, 2014, 10′

Jiwon Choi
Parallel, 2017, 29′

Adriane Morard
THERE IS NO STALIN IN YOU, 2017, 25′

Keren Cytter
Rose Garden, 2014, 9′

Zhou Xiaohu
Garden of Earthly Delights, 2017, 22′

Steve Oram
Aaaaaaaah!, 2015, 79′

moderated by Steven Schoch

Hinweis: Zum Semesterende »Ausstellung«, 17.01.2018, Anemonenstrasse 42, Zürich

Vernissage Mittwoch 17.01.2018, 18.00h

Joshua Amissah, Meret Bachmann, August Blum, Aglaia Brändli, Helena Manuela Deck,  Max Ehrengruber, Delia Ferraro, Aylin Forster, Gloria Galovic, Ruben Hollinger,  Maurice Joss, Ivana Kojic, Fabienne Luder, Joëlle Reichmann, Rafal Skoczek, Luc Vuilleumier, Josefin Walker, Andreas Weber, Simona Winkler

Hinweis: Ausstellung »Selfiemania«, 18.11.2017–07.01.2018, Gebert Stiftung für Kultur: Alte Fabrik, Rapperswil

SELFIEMANIA

MELANIE BONAJO · PETRA CORTRIGHT · RUTH ERDT & EVA VUILLEMIN · THOMAS KREMPKE · ROSA RENDL · JEFF ROSSI · RICO SCAGLIOLA & MICHAEL MEIER · STELLA · SELINA ZÜRRER

*ALTEFABRIK, Klaus-Gebert-Strasse 5, 8640 Rapperswil-Jona
T +41 55 225 74 74, office@alte-fabrik.ch, www.alte-fabrik.ch
Öffnungzeiten: Mi 12.00 – 18.00h, Sa–So 11.00 – 17.00h

Mit Leihgaben aus dem Fotomuseum Winterthur: Lee Friedlander, Nan Goldin, Mark Morrisroe und Marcel Stüssi und einer Zusammenarbeit mit dem Studiengang Fotografie HF der F+F Schule für Kunst und Design Zürich: Raphael Eggenschwiler, Susanne Grädel, Cyrill Krähenbühl, Celia Längle und Sebastian Scholz.

ERÖFFNUNG Freitag, 17. November, 18 Uhr
Begrüssung Christa Gebert
Einführung Alexandra Blättler

ÖFFENTLICHES GESPRÄCH
Sonntag, 7. Januar, 14 Uhr
Selbstdarstellung im Zeitalter von Facebook, Instagram und
Snapchat. Ein Gespräch im Kontext der aktuellen Ausstellung.

SELFIE WORKSHOP
Mittwoch, 13. Dezember, 18.30 Uhr

ÖFFENTLICHE FÜHRUNGEN
Mittwoch, 22. November und 13. Dezember, 18 Uhr
Sonntag, 7. Januar, 13 Uhr. Weitere Führungen auf Anfrage.

KINDER KUNST LABOR
Mit Marielou Hürlimann, Mittwoch, 29. November und
Samstag, 16. Dezember, 14–16 Uhr. Anmeldung:
T +41 55 225 74 74 oder kunstvermittlung@alte-fabrik.ch

Hinweis: Screening »Observing rooms – Summer night screening«, 29.07.2017, Schulhaus Hard, Zürich

openair, 21.00h
schulhaus hard
hohlstrasse 236

bring your own drink and a pillow to sit on the grass.

program

PODWORKA – sharon lockhart, 31 min, 2009

WAVELENGTH – michael snow, 45 min, 1967

BANN – nina könnemann, 7:30 min, silent, 2012

TRAUM IN RISCH – joke schmidt and miriam rutherfoord, 7 min, 2017

HOTEL MONTEREY – chantal akerman, 65 min, silent, 1972

this is partially a pirate cinema, xx, miriam & joke

Event: Vernissage »Diplomausstellung Bachelor Kunst & Medien, ZHdK«, 08.06.2017, Toni-Areal

Vernissage: 8. Juni 2017, ab 17.00h
Ausstellung: 9. bis 18. Juni 2017, 12.00 -20.00h

Siehe ZHdK-Agenda

Screening: Michaël Reinhold »LOÏSI – Movie Premiere«, 29.05.2017, Toni-Areal, Kino Toni

20.45 – 22.00h

Loïsi (aus dem Loïsianischen) bedeutet frei übersetzt «im Kuckucksnest eines Ameisenbären von Ahornsirup umhüllter und Blütenhonig träumender Schmetterling».

Ein Film übers Flügel ausbreiten, auch dann, wenn sie bekleckert sind.

Von Achille Lietha, Nathalie Hasler und Michaël Reinhold für grosse und kleine Loïsis und solche, die noch gar nicht wissen, dass sie Loïsis sind.

Bier und (Honig)Kuchen
Ein- und Ausflug frei
Kollekte/Alimente
3D Brille im Kokon lassen

Facebook

Event: Screening von Fabrizio Terranovas Film, 09.05.2017, Toni-Areal, 2.A05

18.00h, 2. Floor, Room 2.A05
»Cat cradle with Donna Haraway«

An evening of screenings on the occasion of Fabrizio Terranova’s film »Donna Haraway: Story telling for earthly survival«

Donna Haraway is a prominent scholar in the field of science and technology, a feminist, and a science-fiction enthusiast who works at building a bridge between science and fiction. She became known in the 1980s through her work on gender, identity, and technology, which broke with the prevailing trends and opened the door to a frank and cheerful trans species feminism. Haraway is a gifted storyteller who paints a rebellious and hopeful universe teeming with critters and trans species, in an era of disasters. Brussels filmmaker Fabrizio Terranova visited Donna Haraway at her home in California, living with her – almost literally, for a few weeks, and there produced a quirky film portrait. Terranova allowed Haraway to speak in her own environment, using attractive staging that emphasized the playful, cerebral sensitivity of the scientist. The result is a rare, candid, intellectual portrait of a highly original thinker.
http://earthlysurvival.org

Fabrizio Terranova, who lives and works in Brussels, is a film-maker, activist, dramaturge, and teacher at erg (École de recherche graphique) in Brussels, where he launched and co-runs the master’s programme in Récits et expérimentation/Narration spéculative (Narrations and experimentation/ Speculative narration). Terranova is the author of Josée Andrei, An Insane Portrait, an experimental documentary that was turned into a book published by Les Editions du souffle. He is also a founding member of DingDingDong – an institute to jointly improve knowledge about Huntington’s disease. He has recently published the article “Les Enfants du compost” in the joint publication Gestes spéculatifs (Les Presses du réel, 2015).

Program:
6.00 PM
THE SEA HORSE,
Jean Painlevé, 1934
6.30 PM
DONNA HARAWAY: STORY TELLING FOR EARTHLY SURVIVAL,
Fabrizio Terranova, 2016
Apéro
8.30 PM
STRING FIGURES WITH CRITTER FLICKS ON YOUTUBE: TYING KNOTS WITH DONNA HARAWAY
A playful compilation of Youtube links and other videos, taken from the profuse and joyful exchanges that developed between Donna Haraway and Fabrizio Terranova while working on the film. Animation shorts of militant cows, anti-globalization preaches, GoPro cameras strapped to aquatic animals, anti-Trump folk songs… as rituals of resistance and dance against the horror and stagnation.
Hosted by BA Art & Media

Hinweis: »Filmsnacks«, 05.05.2017, Toni-Areal, Kino Toni

19.00h
»Filmsnacks«

Lange Nacht der ZHdK-Kurzfilme im Kino!

FILMSNACKS ist der Name der Kurzfilmnacht, an der ein mal pro Semester ausgewählte Kurzfilme der ZHdK Bachelor- und Master-Filmstudierenden öffentlich im hauseigenen Kinosaal projiziert werden. Ob aktuelle Premieren oder ältere Klassiker, die Filmstudenten des Toni-Areals laden ein zu einem kurzweiligen und vielschichtigen Einblick in ihr Schaffen. Eintritt gratis.

Hinweis: Screening Andrei Tarkovski »Stalker«, 04.04.2017, Toni-Areal, Kino Toni

Für alle, die den Klassiker noch nie auf Grossleinwand gesehen haben!

Di 04.04.2017 19:00
Stalker – Andrei Tarkovski, UdSSR 1979 
2h 43min, OV Russisch, Englische UT
19:00 – 21:45 im Kino Toni

Im dystopischen Russland entstand durch eine Katastrophe eine hermetisch abgeriegelte strahlenverseuchte Zone, in der Wunder zu wirken scheinen. Gerüchten zufolge beherbergt diese Zone einen Raum, der tiefste Wünsche wahr werden lässt. Der „Stalker“, ein spiritueller Reiseführer durch die Zone, wird von einem Schriftsteller und einem Wissenschaftler angeheuert, sie zu diesem Raum zu bringen. Tarkovsky macht aus dieser Prämisse nicht nur guten Sci-Fi, sondern eine hypnotische Parabel, deren meditative Bilder sich für lange Zeit ins Gedächtnis brennen.
Hosted by Klub Kuleshov
Eintritt extern CHF 5.-
Eintritt für ZHdK und ZHAW Angehörige gratis