Hinweis: »Werkschau 2018 // Werkbeiträge Bildende Kunst«, 20.–30.09.2018, Haus Konstruktiv, Zürich

Vernissage: Mittwoch, 19. September 2018, 18.00 – 21.00h
Begrüssung um 18.30h in der EWZ Halle und Übergabe der Werkbeiträge

»Werkschau 2018 //Werkbeiträge Bildende Kunst« – Eine Ausstellung der Fachstelle Kultur Kanton Zürich zu Gast im Museum Haus Konstruktiv;
Mit:
Martina Mächler, Valentina Minnig, Romy Rüegger, Rico Scagliola & Michael Meier, Joke Schmidt & Miriam Rutherfoord, u.v.a.

Jury Werkbeiträge:
Mitglieder der kantonalen Kulturförderungskommission: Dr. Nanni
Baltzer, Kunsthistorikerin/Universität Zürich; Alexandra Blättler, Kuratorin; Bob Gramsma, Künstler; Ron Temperli, Künstler
Externe Expertin: Swetlana Heger-Davis, Leiterin Departement Kunst & Medien, ZHdK

Ausserdem: MATERIAL – Raum für Buchkultur zu Gast bei der Werkschau 2018 mit einer »Materialschau«!

Di/Do–So 11.00 – 17.00h, Mi 11.00 – 20.00h
Mo geschlossen
Der Eintritt ist frei
Museum Haus Konstruktiv
im ewz-Unterwerk Selnau
Selnaustrasse 25, 8001 Zürich
www.hauskonstruktiv.ch

Call for projects: Werkbeiträge Digitale Kultur 2017, Migros Kulturprozent, Eingabefrist 31.08.2017!

!Mediengruppe Bitnik, Delivery for Mr. Assange, 2013

Zum elften Mal schreibt das Migros-Kulturprozent Werkbeiträge für Produktionen in der digitalen Kultur aus. Künstlerische Projekte, die die Möglichkeiten der digitalen Medien kreativ und innovativ ausschöpfen und weiterentwickeln, können ab sofort bis 31. August 2017 eingereicht werden. Die Gewinner der mit insgesamt 50’000 Franken dotierten Werkbeiträge werden im Oktober 2017 bekannt gegeben.

Die Werkbeiträge für digitale Kultur ergänzen die seit 1998 bestehenden Aktivitäten des Migros-Kulturprozent in der digitalen Kultur. Dazu zählen Digital Brainstorming, die Plattform für digitale Kultur und Medienkunst, bugnplay.ch, der Medien- und Roboterwettbwerb für Jugendliche oder die Publikationsreihe Edition Digital Culture. Seit Bestehen des Wettbewerbs zeichnete die Jury insgesamt 47 Projekte mit einer Gesamtsumme von 510’000 Franken aus.

Zu den prämierten Projekten gehörte 2016 die schlangenähnliche, kinetische Klangskulptur «πTon» von Michel und André Décosterd. 2015 erhielt das Projekt «Open-Cospas-Sarsat» von Christoph Wachter und Matthias Jud, welches bestehende Notrufsysteme für Flüchtlingsschiffe zugänglich macht, einen Preis. 2014 wurde die Wanderausstellung «Seismographic Sounds» des Kollektivs Norient unterstützt, die sich mit der Thematik globaler Musikproduktion im Zeitalter des Internets beschäftigt und in innovativer Weise Kunst, Musik und Vermittlung verbindet. Die !Mediengruppe Bitnik erhielt 2013 einen Beitrag für das Projekt «Delivery for Mr. Assange – Delivery For Mr. Rajab», bei dem das Künstlerkollektiv ein Paket mit einer Webcam an Julian Assange in die ecuadorianische Botschaft geschickt und die Bilder live ins Internet gestellt hat.

Die Fördersumme für Digitale Kultur: Werkbeiträge 2017 beträgt insgesamt 50’000 Franken. Gesuche können ab sofort bis zum 31. August 2017 eingereicht werden. Die geförderten Projekte werden im Oktober 2017 bekannt gegeben.

Richtlinien und Online-Gesuchformular finden sich hier.

Hinweis: Talk »Wunschkonzert Kunstförderung«, 17.08.2017, Helmhaus Zürich

Donnerstag, 17. August 2017, 18.30h

Werke von Adam Cruces, Roman Blumenthal, Habib Asal und Peter Tillessen (v.l.n.r.)

Wie kann und soll man Kunst im Jahr 2017 am besten fördern? Entspricht die Kunstförderung der Stadt Zürich heutigen Bedürfnissen? Das haben wir die Besucherinnen und Besucher der Ausstellung «Werk-und Atelierstipendien der Stadt Zürich 2017» gefragt. Natürlich lassen sich nicht alle Wünsche erfüllen, schon gar nicht sofort. Aber darüber diskutieren wollen wir schon: Diesen Donnerstag, 17. August um 18.30 Uhr, wird Barbara Basting (Ressortleitung Bildende Kunst der Stadt Zürich) einige der Wünsche und Vorschläge mit Patrizia Keller (Kuratorin/Stv. Leiterin Nidwaldner Museum, Stans und Vorsitzende Bildende Kunst & Performance des Aargauer Kuratoriums) und Roland Roos (Künstler und Mitglied der Kommission für Bildende Kunst der Stadt Zürich) besprechen.

Helmhaus Zürich
Limmatquai 31
8001 Zürich
www.helmhaus.org