Oberflächenbehandlung von PU Schaum

Epoxieren und Lackieren von PUR Schaum-Modellen:
Der Polyurethan Schaum (80kg/m3m3; hart) eignet sich hervorragend zum „shapen“ (formen) von Modellen und Objekten. Wir können folgende Methode weiter empfehlen um die gefertigten Teile auch als Endmodell zu verfeinern.
Diese Methode ist auch die kostengünstigere als ein „Cibatool“ (Renshape, Uriol) Modell zu fertigen. Nach der Epoxidharzbehandlung gewinnt das Objekt an höherer Festigkeit, ist aber nur bedingt beanspruchbar, doch so erreicht man eine hohe Oberflächengüte.
Modell auf Mass fein schleifen. Der Epoxidharz dringt nur in die oberste Schicht der offenen Poren ein. Der Epoxi wird mittels Pinsel dünn aufgetragen. Man achte auf gleichmässige Behandlung.
1) Epoxieren
-> Nicht zu viel anrühren! Der restliche Epoxi kann nicht mehr verwendet werden!
-> Mischverhältnis laut Angaben des Produkts Genau anrühren.
-> Achtung: die Chemische Reaktion führt zu erhitzen des Gebindes. Bitte beaufsichtigen!
-> Ohne Beschleuniger mind. 12 Stunden aushärten lassen!
2) Schleifen, Fillern, Spachteln
– Modell nach Epoxieren Spachteln (2-K Spachtel trocknet innert 10min, 1K innert 1std.)
– Modell mit Spritzspachtel 2 oder 3-mal behandeln und zwischendurch fein schleifen.
– Zum Schluss Lackieren mit PUR-Lack (Polyurethan Lack)
3) Lackiertes Endmodell