2°C-VR – The 2°C target in the Alps – An Experience in Virtual Reality

Gletscherfreie Alpen als Folge der globalen Klimaerwärmung: Das ist keine düstere und ungewisse Zukunftsprognose mehr, sondern nur noch eine Frage der Zeit. In ihrer BA-Arbeit zeigt Noemi Chow in einer Kurzanimation modellhaft und zugleich realitätsnah, was nach der Schmelze zurückbleiben oder neu entstehen wird und geht dabei der Frage nach, wie wir mit der neuen Situation sinnvoll umgehen wollen.
Entstanden ist ein attraktiver niedrigschwelliger Zugang zu den wissenschaftlichen Fakten. Dank publikumswirksamer Narration und einer sehr eigenständigen Bildästhetik gelingt es der Inszenierung über die reine Sachvermittlung hinaus auch den hypothetischen Charakter der Zukunftsszenarien spürbar zu machen. In Zusammenarbeit mit den Forschern der Gruppe “Alpine Cryosphere and Geomorphology” der Universität Fribourg ist ein Forschungsprojekt geplant, das die Folgen einer Erderwärmung um 2°C in den Alpen sichtbar machen und an ein junges Publikum vermitteln soll. Schulklassen werden in einem Museum eine geführte Virtual Reality Experience durchlaufen, in der ihnen eindrücklich und informativ die Auswirkungen der Klimaerwärmung auf die Kryosphäre (Gletscher, Permafrost, Schnee) aufgezeigt wird.
Begleitend dazu arbeitet Noemi Chow in ihrem Masterprojekt in einer Kooperation zwischen Interaction Design und Knowledge Visualization anhand der Gletschervisualisierung an Gestaltungsfragen zur Wissensvermittlung in immersiven Medien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.