Skip to content

Betreuung Forschungsarbeiten

Habilitationen

Prof. Dr. Insa Härtel:
Transformationen symbolisch-autoritativer Dimensionen: Entwürfe von Autorschaft und Handlungsmacht, 2002-2008 Wiss. Mitarbeiterstelle gefördert durch das HWP III der Universität Bremen

Abgeschlossene Dissertationen

Prof. Dr. Sigrid Adorf:
Operation Video. Eine Technik des Nahsehens und ihr spezifisches Subjekt: die Videokünstlerin der 1970er Jahre, Universität Bremen (wissenschaftliche Mitarbeiterin 2000-2003), Studien zur visuellen Kultur Bd. 5, Bielefeld 2008

Dr. Aulikki Eromäki u. Dr. Ingrid Wagner-Kantuser:
Weiblichkeit und ästhetisches Handeln bei zeitgenössischen bildenden Künstlerinnen 1975 – 1990, Universität der Künste, Berlin 2002

Dr. Julia Galandi Pascual: Aus der Geschichte der fotografischen Gebrauchsweisen: Die Kategorie des Dokumentarischen in der Ausstellung New Topographics: Photographs of a Man-Altered Landscape (1975), Universität Oldenburg 2008, veröff.

Dr. Linda Hentschel:
Pornotopische Techniken des Betrachters. Raumwahrnehmung in visuellen Apparaten der Moderne, Universität Bremen 2000, veröff. Studien zur visuellen Kultur Bd. 2, Marburg 2001

Dr. Kathrin Heinz: „Heldische Konstruktionen. Von Wassily Kandinskys Reitern, Rittern und heiligem Georg Universität Bremen 2010

Dr. Marion Hövelmeyer:
Pandoras Büchse: Konfigurationen von Körper und Kreativität. Dekonstruktionsanalysen zur Art-Brut-Künstlerin Ursula Schultze-Bluhm, Universität Bremen 2006, veröff. Studien zur visuellen Kultur  Bd. 2, Bielefeld 2007

Dr. Jennifer John:
White Cubes – Gendered Cubes. Die Repräsentation von Geschlecht in Museen für moderne und zeitgenössische Kunst am Beispiel der Kunsthalle Hamburg, begonnen 2003, Universität Bremen,  Universität Oldenburg 2010

Ass. Prof. Dr. Christoph Kluetsch:
Computergrafik – Ästhetische Experimente zwischen zwei Kulturen, Universität Bremen 2006, veröff. München 2007

Prof. Dr. Hans Joachim Lenger:
Vom Abschied. Ein Essay zur Differenz, Universität  Bremen, veröff. Bielefeld 2001

Dr. Ines Lindner:
Hybride Bilder. Studien zum Produktivwerden technischer Reproduktion 1880-1930, Hochschule der Künste Braunschweig 2006, veröff.

Prof. Dr. Claudia Mareis: Design als Wissenskultur. Interferenzen zwischen Design- und Wissensdiskursen seit 1960, 2009, im gemeinsamen Doktoratsstudiengang mit des ICS mit der Kunstuniversität Linz, veröff. Studien zur visuellen Kultur Bd. 16, Bielefeld 2011

Dr. Sylvia Pritsch: Rhetorik des Subjekts: Zur textuellen Konstitution des postmodernen Subjekts in feministischen und nicht-feministischen Diskursen, Universität Bremen 2007, veröff. Bielefeld 2007

Dr. Dorothee Richter:
Mythos und Dekonstruktion des ‚Kunst-gleich-Leben’-Begriffs der Fluxusbewegung, Universität Bremen 2011. veröff.

Dr. Kornelia Roeder: Topologie und Funktionsweise des Netzwerks der Mail Art und dessen spezifische Bedeutung für Ost- und Mitteleuropa im Untersuchungszeitraum von 1960 bis 1989, Universität Bremen 2006,  veröff.

Dr. Barbara Schrödl:
Das Bild des Künstlers und seiner Frauen – Beziehungen zwischen Kunstgeschichte und Populärkultur in Spielfilmen des Nationalsozialismus und der Nachkriegszeit, Universität Bremen 2001, veröff. Studien zur visuellen Kultur Bd. 3, Marburg 2004

Dr. Corinna Tomberger: Gegendenkmäler als Orte geschichtspolitischer Verständigung über die NS-Zeit in den 80er und 90er Jahren, Universität Oldenburg 2006, veröff. Studien zur Visuellen Kultur Bd. 4, Bielefeld 2007

Dr. Yvonne Volkart:
Fluide Subjekte. Repräsentationen von Anpassung und Widerspenstigkeit in der Medienkunst, Universität Oldenburg 2006, veröff. Studien zur visuellen Kultur Bd. 1, Bielefeld 2006

 

Dissertationen in Arbeit

Sophie Eliot:
Travelling Curators. Kuratorische Tätigkeit im Wandel zwischen postkolonialen und kulturgeschlechtlichen Konstruktionen am Beispiel der zeitgenössischen afrikanischen Kunst, begonnen 2007  Universität Oldenburg

Medea Hoch:
Sophie Taeuber-Arp und die Integration der Künste (Arbeitstitel), in Kooperation mit der Universität Zürich