Aktuell

Symposium in Zürich

Symposium ROHE KUNST? Kunst ausserhalb des Kunstbetriebes“
Zürcher Hochschule der Künste
10. Mai 2019, 9:00 – 19:00, Museum für Gestaltung, Vortragssaal AU 150, Ausstellungsstrasse 60, Zürich

Download Flyer

Wie können Werke aus psychiatrischen Einrichtungen im Kunstkontext gezeigt werden? Ist „Wahnsinn“ ein produktiver Zustand, der unbehandelt bleiben soll? Dient die in der Schweiz geltende Vorgabe der Anonymisierung dem Schutz der Patient_innen oder werden sie dadurch stigmatisiert?

Das Symposium „ROHE KUNST?“ ist eine Begleitveranstaltung zur Ausstellung „EXTRAORDINAIRE! Unbekannte Werke aus psychiatrischen Einrichtungen in der Schweiz um 1900“. In Paneldiskussionen, Inputs, Filmvorführungen und Konzerten verhandelt die Tagung juristische, therapeutische und kunsthistorische Fragen und diskutiert die Möglichkeiten der Vermittlung einer Kunst, die ausserhalb des Kunstbetriebs entstanden ist.

Weitere Informationen: https://www.zhdk.ch/veranstaltung/38335

Wanderausstellung „Extraordinaire! Unbekannte Werke aus psychiatrischen Einrichtungen in der Schweiz um 1900“

Sammlung Prinzhorn in Heidelberg vom 11. Oktober 2018 bis 20. Januar 2019
Kunstmuseum Thun vom 9. Februar bis 19. Mai 2019, Begleitausstellung Ida Applebroog
LENTOS Kunstmuseum in Linz vom 7. Juni bis 18. August 2019

Download Flyer

In einem bisher einzigartigen Projekt wurde in der Schweiz das künstlerische Schaffen von Patient_innen in psychiatrischen Anstalten aus dem Zeitraum von 1870 bis 1930 insgesamt gesichtet. Eine Auswahl meist unbekannter Werke ist in der Ausstellung „Extraordinaire!“ zu sehen. Die internierten Männer und Frauen schufen ihre Werke mit Hingabe und grosser technischer sowie fachlicher Kompetenz. Sie verstanden sie als Beitrag zum öffentlichen Leben, als Erfindung oder Ausdruck eines Gedankengebäudes, als Kritik an der Anstalt oder Bereicherung in ihrem eintönigen Alltag. Ihre Arbeiten reflektieren, was um 1900 als „nicht normal“ galt, und zeugen von ihrer Erfahrung, aus der Öffentlichkeit ausgeschlossen zu sein. Durch ihre Werke kommen die Künstler_innen zu Wort und bereichern das Kunstschaffen um 1900 um eine neue Facette.

Ausstellungskatalog d/e
Katrin Luchsinger, Helen Hirsch, Thomas Röske (Hrsg.), Extraordinaire! Unbekannte Werke aus psychiatrischen Einrichtungen in der Schweiz um 1900 / Extraordinairy! Unknown Works from Swiss Psychiatric Institutions around 1900, Zürich, Scheidegger & Spiess 2018

Begleitveranstaltungen

Kunstmuseum Thun

28. April, 15 – 17 Uhr
MITMISCHEN NR. 8
Einfaches Material in Verwandlung

6. Mai 2019 Bern
Wissenschaftscafé, https://www.science-et-cite.ch/de/wissenschaftscafes

Wiederkehrende Veranstaltungen:

13. Februar, 27. Februar, 6. März, 13. März, 20. März, 27. März, 3. April, 10. April, 17. April, 24. April, 1. Mai, 8. Mai 2019, jeweils 15:30 – 18:30 Uhr
Offene Kunstküche

27. Februar 18:15 Uhr, 15. Mai 18:15 Uhr, 14. April 11:15 Uhr
Rundgang im Dialog