ZFICTION findet neu am Dienstag, 29. Juni 2021 im Toni-Areal der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK) statt, in derselben Woche wie die Dokumentarfilmtagung ZDOK (30.6./1.07.2021).

Mit Echtzeit-Simulationen ermöglicht Virtual Production bereits in der Phase der Stoffentwicklung spielerische Zugänge zu fiktionalen Erzählformen, kann neue Welten sichtbar machen und fördert kreatives Zusammenarbeiten bei Bildinszenierungen. Die zunehmend kostengünstigeren Werkzeuge führen zu einer Demokratisierung bisher exklusiver Arbeitsprozesse und kommen nun auch in die Reichweite europäischer und schweizerischer Produktionen.

Die erste Ausgabe der Spielfilmtagung ZFICTION stellt die vielseitigen Versprechen der neuen Werkzeuge zur Diskussion. Filmschaffende und Wissenschaftler*innen gehen der Frage nach, wie Virtual Production die nahe Zukunft des fiktionalen Erzählens im Film verändern wird und welche neuen Herausforderungen damit einhergehen.

Virtual Production in Kombination mit Motion Capture: Der Monitor zeigt die Echtzeit-Umsetzung des Kamerabilds mit virtueller Figur und virtuellem Raum. (Bild: David Oesch, ZHdK ©2019)