I.A [ space ]

Immersive Arts Space

Generierung von Live-Visuals und interaktiver Musik auf der Basis von Motion Capture. (Bild: Martin Fröhlich, ZHdK)

Auf Initiative des Departements Darstellende Künste und Film fördert die Zürcher Hochschule der Künste seit März 2018 mit mehreren Pilotprojekten die künstlerische Auseinandersetzung mit neuer Technologie. Auf der Grundlage bereits vorhandener Infrastruktur wurde ein provisorischer, diziplinübergreifender Forschungsraum eingerichtet, und damit mehrere Projekte aus Lehre und Forschung der ganzen ZHdK ermöglicht.

In Zukunft soll der I.A [space] fester Bestandteil der ZHdK werden. Zukunftsorientierte Projekte aus Forschung und Lehre werden die technische Infrastruktur des I.A [space] nutzen können. Diese wird in einer ersten Phase Motion Capture, 3D-Audio, Videomapping und volumetrische Aufnahmeverfahren umfassen. Damit werden vielfältige Anwendungen, unter anderem für die Bereiche Augmented Reality (AR), Virtual Reality (VR) sowie Echtzeit-Simulationen ermöglicht.

I.A [space]
Gesamtleitung: Christian Iseli
Projektsteuerung: Hartmut Wickert
Geschäftsleitung: Chantal Haunreiter
Technik/Betreuung: Martin Fröhlich, Norbert Kottmann, Marco Quandt

I.A [space] Webseite
Redaktion, Webmaster: Christian Iseli / Kristina Jungic
Gestaltungskonzept: Agnes Weber
Titelbild: Martin Fröhlich / ZHdK ©2018

Kalibrierung des Motion-Capture-Systems. (Bild: David Oesch, ZHdK)