Innovationsboost: Prototype Fund

Ab September werden wir vom Prototype Fund unterstützt! (Bild: Prototype Fund)

Ich bin stolz mitteilen zu können, dass das Projekt CH+ in die Prototype Community aufgenommen wurde! Der Prototype Fund ist eine Initiative von Opendata.ch und der Mercator Stiftung Schweiz. Unterstützt werden Projekte im Bereich demokratische Beteiligung und Open Source. Ich freue mich darauf im September mit dem neuen Team nochmals richtig einen draufzulegen!

COVID-19, Masterthesis und die nächste Iteration

Was hat sich in den letzten Wochen neben der globalen Pandemie sonst noch so getan? Ich habe meine Masterarbeit abgegeben! In den letzten Monaten ging es vor allem darum, die Abschlussumfragen zu den Urner Wahlen trotz der Corona-Krise abzuschliessen und die Masterarbeit zum Projekt CH+ fertigzuschreiben. Gleichzeitig konnte ich ein engagiertes Team zusammenstellen, welches ab Juni an der nächsten Iteration der Wahlhilfe arbeitet. …

Weiterlesen

2. Forschungsrunde: Urner Wahlen 2020

Erster Praxistest

Am 8. März werden in Uri die neuen Land- und Regierungsräte gewählt.

Diese Woche begann die 2. Forschungsrunde des Projekt CH+ mit den Lernenden des Amts für Personal und vier Schulklassen der kantonalen Mittelschule (Kollegi) des Kanton Uri.

Bis zu den Wahlen wird die Hälfte der Teilnehmenden die Beta-Version der App nutzen, während die andere Hälfte eine alternative Wahlhilfe benutzt. Beide Gruppen haben die Aufgabe, ihre eigene Wahlliste zusammenzustellen. Nach den Wahlen gibt es eine Abschlussumfrage, um die verschiedenen Herangehensweisen der Wahlhilfen zu vergleichen.

Bis zu den Wahlen wird die Web-App öffentlich zugänglich sein.

Auf ins neue Jahr!

Luzerner Zeitung, 24. Dezember 2019 [zum Artikel]

Zusammenarbeit. Transparenz. User Empowerment.
Diese Werte bilden das Fundament für das Projekt CH +
2019 war voller Herausforderungen, Absagen, Neuland und – Möglichkeiten. Ich bin dankbar, das ich an einem Projekt arbeiten kann, welches mir am Herzen liegt. Es war besonders schön, dass ich 2019 mit einem Artikel in der Luzerner Zeitung abschliessen konnte.

Die letzten Wochen war es zwar still auf diesem Blog, mit dem Projekt konnte ich in wichtigen Bereichen jedoch grosse Fortschritte machen. Mehr dazu in Kürze.

Saletti 2020, bisch parat?

step into action

Demokratie und ihre nachhaltige Zukunft

Das step into action ist ein Freiwilligen-Event, welches erstmals 2011 durchgeführt wurde. Schülerinnen und Schüler setzen sich in einem interaktiven Parcours spielerisch mit diversen Themen im Bereich Nachhaltigkeit auseinander. Dieses Jahr war auch ich dabei, um mit jungen Menschen über die Zukunft von Politik, Demokratie und Games zu sprechen. …

Weiterlesen

Dritte Onlineumfrage

Aller guten Dinge sind drei...

In einer Woche ist es (fast) vorbei! Nachdem beinahe 500 Menschen bei den ersten beiden Umfragen dabei waren, neigt sich diese dreiteilige Onlineuntersuchung zu den Parlamentswahlen dem Ende zu.

Bis am 3. November bist auch du herzlich eingeladen, teilzunehmen! Zum Abschluss geht es um deinen Eindruck von den Parlamentswahlen 2019 und deine Wünsche für digital erhältliche Informationen während zukünftigen Wahlen.

An dieser Stelle jetzt schon ein grosses Dankeschön an alle, die mitgemacht haben! Ich werde die gesammelten Antworten im Verlauf der nächsten Wochen auswerten und das Design des App-Prototypen entsprechend anpassen.

Projekt CH+ ist unter den Preisträgern der Swiss Student Sustainability Challenge

CH+ ist dabei! (Bild: FHNW)

Die Wahlen sind vorbei, doch mit unserem Projekt geht es weiter – und zwar mit guten Neuigkeiten: Projekt CH+ ist unter den Gewinnerprojekten der Swiss Student Sustainability Challenge von der Fachhochschule Nordwestschweiz!

Bei der Preisverleihung am 28. November erfahren wir, welchen Platz wir durch unseren spielerischen Approach erarbeiten konnten.

Interview mit Altständerat Markus Stadler

Mit Rat und Tat parat… der Altständerat.

Die Wahlen stehen vor der Tür. Und ich sitze beim Altständerat Markus Stadler im Wohnzimmer.

In diesem Interview geht es um Politik, Parteilosigkeit, Wahlen, die junge Generation und Markus’ Einschätzung zu dem Entertainment Approach vom Projekt CH+.

Dieses 10-minütige Video ist das Resultat einer einstündigen Unterhaltung. Eventuell habe ich zukünftig einmal Zeit, das Interview und die Gedanken dahinter genauer auszuführen. Bis dahin, viel Vergnügen bei dem Video!

Sieh mal wer da sonst noch (Wahl)tindärt. Die Republik? It’s a Match!

Was passiert, wenn ein «grosser Fisch» in die gleiche Richtung schwimmt? Man arbeitet zusammen!

Am Donnerstag war ich bei der Republik zu Besuch. Der Grund: Ein schlauer Kopf hatte die gleiche Idee gehabt wie ich. Nach dem Treffen kann man sagen: Zwei «super-likes» & «it’s a Match»! Zusammen mit dem Head of IT Thomas Preusse, Software Entwickler Patrick Venetz und meinem Mentor René Bauer unterhielten wir uns über die Entstehungsprozesse, die Gemeinsamkeiten und die Unterschiede unserer Konzepte.

In jedem Fall freut mich zu sehen, dass die Vermischung von Games und politischer Kommunikation in der Öffentlichkeit Anklang findet.

Weiterlesen

«Nun sag, wie hast du’s mit der Politik?»

Politik sorgt häufig für genervte Blicke, Seufzer und Themenwechsel. Muss das so sein?
(Grafik: Bundesamt für Statistik.)

Warum die Wahlbeteiligung in der Schweiz im internationalen Vergleich eher tief liegt und inwiefern dies problematisch ist, wurde von verschiedenen Instanzen erforscht. Fakt ist: im Jahr 1971 wählten 56.9% der Wahlberechtigten, bei den letzten Wahlen waren es 48.5%.

In der Forschung des Projekt CH+ geht es nicht darum, diese Problematik zu erklären, sondern darum, nach neuen Lösungsansätzen zu suchen. …

Weiterlesen

Erste User Tests

Donika (GR), Stella (TI), Nina (UR), Jelle (Niederlande) und Glenn (BS) geben Feedback.

In verschiedensten Settings – von einer Parkbank an der Limmat bis in eine Studentenküche in Lausanne – erhielt ich erste Reaktionen auf die Funktionen unserer App. Die fünf Testsessionen dauerten jeweils zwischen 15 und 30 Minuten. …

Weiterlesen

Mit der Kamera ans Züri Fäscht

Deinen Traumpolitiker oder deine Traumpolitikerin zu finden ist gar nicht so einfach. Wir helfen dir gerne!

Im Laufe dieses Projekts habe ich mit Freunden, Mitbewohnern und MitstudentInnen darüber gesprochen, wie sie sich in unserem System und von unseren Politikern vertreten fühlen. Es ist höchste Zeit, den Wählern auch hier auf dem Blog ein Gesicht zu geben. Alle drei Jahre findet das Züri Fäscht statt. Mit Mikrofon und Kamera ging ich unter die Leute, um mit ihnen zu feiern und ihnen ein paar Fragen zu Politik zu stellen. …

Weiterlesen

Le Temps Hackathon mit Stéphane Decrey von Operation Libero

CH+ Games for Democracy Sophie Walker Operation Libero Stéphane Decrey
CH+ Games for Democracy Sophie Walker Operation Libero Stéphane Decrey

Vergangenes Wochenende war ich an einem Hackathon der Zeitschrift ‘Le Temps’ in Lausanne. An zwei Tagen wurde hier an Spielkonzepten zu Wahlbeteiligung gearbeitet. Organisiert wurde das Event von Paul Ronga, Florian Fischbacher und Laure Dousset. Ich war in einem Team mit Stéphane Decrey von Operation Libero. …

Weiterlesen

Interview mit Christoph Stutz von den Parlamentsdiensten

Ein Austausch zu Wahlbeteiligung und Spielen.

Gestern war ich im Bundeshaus, um mich mit Christoph Stutz von den Parlamentsdiensten zu treffen. Die Parlamentsdienste sind zuständig für einen reibungslosen Ablauf des Ratsbetriebes und kümmern sich auch um die Öffentlichkeitsarbeit des Parlaments. Auch hier werden Spiele eingesetzt, um Politik erfahrbar zu machen. Christoph gab Feedback zu unserem Konzept und ein kurzes Interview zum Thema Wahlbeteiligung. …

Weiterlesen

Zentrum für Demokratie: Stefan Walter & Manuel Hubacher

CH+ aus didaktischer Sicht.

Das Zentrum für Demokratie Aarau (ZDA) erforscht Demokratie im In- und Ausland und leistet viel Arbeit zu politischer Bildung. Stefan Walter und Manuel Hubacher machen sich nicht nur stark für demokratische Bildung in Schulen, sie nutzen beide auch Spiele, um Lernprozesse innovativ zu gestalten. Am Freitag dem 6. Juni war ich in der Villa Blumenhalde in Aarau, um mich mit ihnen zu treffen. …

Weiterlesen

Kommunikationstipps von Game Designerin Philomena Schwab

Philomena teilt ihre Erfahrungen zu Onlinekommunikation.

Philomena Schwab schaffte es 2017 dank einem raffinierten Spielekonzept und Gespür für community building in die Forbes «30 under 30» im Bereich Technologie in Europa. Als Mitgründerin des erfolgreichen Game Studios Stray Fawn bereichert sie die Branche weiterhin mit ausgeklügelten Konzepten und setzt sich engagiert ein für die Schweizer Spielindustrie. …

Weiterlesen

Projektanalyse im Forschungsworkshop

In einem fünftägigen Workshop durchliefen unsere Masterprojekte einen Schnelldurchlauf. Vom 11. bis am 15. März durchleuchteten wir unser Masterprojekt aus diversen Blickwinkeln, um unsere Vision zu präzisieren.

Unter anderem hatten wir die Aufgabe, unsere Projektidee anhand eines physikalischen Modells zu erläutern.

Ein perfekter Wahlslogan. Leider nicht sehr aufschlussreich…

Oh, darum geht es also!

Aller Anfang ist… ein Blogeintrag

Willkommen auf dem Projektblog von CH+.

Seit fünf Jahren beschäftige ich mich mit “Serious Games”; Spielen, die unterhaltsam und gleichzeitig lehrreich sind. Die Anwendungsgebiete sind dabei fast unbegrenzt.

Mehr über mich und mein Portfolio gibt es hier, aber bleiben wir doch erst einmal beim Thema:

Warum dieses Projekt?

Während der Literaturrecherche für meine Bachelorarbeit war ich überrascht, dass es tausende wissenschaftliche Arbeiten dazu gibt, wie Verhaltenstheorien und psychologische Reaktionen eingesetzt werden können um Nutzer dazu zu motivieren – zu konsumieren. Schau hier, kauf das, du brauchst dies, gönn dir das. Jeden Tag begegnen wir diesen durchdesignten “Manipulationen”. Und wir geniessen es, denn oft garantiert gutes Design eine angenehme Nutzererfahrung.

In diesem Kontext werden auch Entertainment Medien stets ausgeklügelter. Als Designerin beunruhigt es mich, wie willig Menschen neue Technologien akzeptieren, ohne sie zu hinterfragen. Ich befürchte, dass der Unterschied zwischen Designern und Konsumenten in Zukunft auch dank Algorithmen und künstlicher Intelligenz nur grösser wird. Immer mehr können wir Designer Zuschneidern, vorbereiten, filtern. Je mehr Geld uns zur Verfügung steht, desto einfacher.

Aus diesem Grund ist es notwendig, dass wir diese Techniken der Beeinflussung dazu einsetzen, Menschen zum selbstständigen Agieren zu motivieren. Denn genutzt werden sie so oder so.

© 2020 Projekt CH+

Theme von Anders NorénHoch ↑